Vom Koch zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung

| Marco Wahn

Marco, unser Auszubildender, spendiert uns einen kleinen einen Einblick in seine persönliche Transformation. Die ersten Wochen der Ausbildung hat er überstanden und es scheint so, als hätte er Gefallen an diesem für ihn völlig neuen Leben gefunden.


Wer und warum

Vor kurzem kam unser Social Media Content Experte auf mich zu und fragte, ob ich mir vorstellen kann, einen Beitrag für unseren Entwickler-Blog zu verfassen. Meine Reaktion: ein skeptischer Blick, seine Worte:

“Ich mein´s ernst, aber natürlich nur wenn Du Lust darauf hast."

Klar, warum eigentlich nicht? Fangen wir doch mal damit an, wer ich eigentlich bin und was ich hier mache. 

Ich bin Marco, 28 Jahre jung und seit dem 01.09.2022 Auszubildender zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung bei der romeis Information Engineering GmbH. Moment - ging Euch eben auch folgendes durch den Kopf: 

“In seinem 29. Lebensjahr fängt der junge Mann noch eine Ausbildung an. So kurz vor der Rente?” 

Klar, auf mich kommen gravierende Veränderung zu und ehrlich gesagt, habe ich noch keine Ahnung von dem, was die Menschen um mich herum da eigentlich machen… und reden. In den ersten Wochen meiner Ausbildung war das zwar verwirrend, aber ich hatte schon immer großes Interesse an technischen Dingen, an Hardware und wie sie mit Software zusammenarbeitet.

Eine neue Sprache lernen

Aber das, was jetzt kommt, hebt das Ganze auf ein neues Level. Noch vor Beginn der eigentlichen Ausbildung, bereits beim Probearbeiten fliegen mir - neben Nerf-Gun Pfeile, Begriffe wie Docker, Gitlab, Committen, JavaScript um die Ohren. Mein Alltime-Favorite ist unser Slackbot, der jeden Tag die gleiche Frage stellt:

"Hast Du Deinen Code heute schon in die Gitlab-Repos gepushed?"

Is klar ne... Und das Beste, wir haben einen hauseigenen Arzt. Allerdings bin ich mir nicht sicher ob er wirklich Arzt ist. Er nennt sich selbst "Dr. Composer"!? Wir werden sehen - ich bin guter Dinge. Für mich ist das erstmal eine komplett neue Sprache. 

Meine erste Aufgabe: Erstelle in PHP eine Bildergalerie, die man über den Browser erreicht. Erlaubte Dateiformate für den Upload sind zunächst: JPG, PNG und GIF. Es war eine sehr sinnvolle erste Übung, wenn man Anwendungsentwickler werden möchte... Auch wenn ich noch nicht genau weiß, was man da tut. 

Erkenntnis

Obwohl ich nur einen Bruchteil von dem kenne, was man mit einem Rechner anstellen kann, fällt es mir mit meinem neuen Team enorm leicht, etwas komplett Neues zu erlernen. Ab dem ersten Tag wurde ich aufgenommen und mir wird hier sogar eine Plattform geboten auf der ich einfach mal Danke sagen kann. 

Danke für dieses geniale Team, die Möglichkeiten, die mir hier eröffnet werden und die Atmosphäre, in der das Arbeiten einfach Spaß macht.

Das wars von mir. Ich wünsche Dir eine schöne Zeit und gelungene persönliche Transformation!

P.S.: Über Nerf-Gun Verbot für Auszubildende gibt es noch Redebedarf.